Gemeinde Leutenbach

Seitenbereiche

Volltextsuche

Seiteninhalt

Die Gemeinde informiert

Achtung! Ablesen der Wasserzähler

In der Zeit vom 4.12.2017 bis 17.12.2017 werden die Wasserzähler abgelesen.

Alle Hausbesitzer werden gebeten, die Wasserzähler so zugänglich zu machen, dass sie ohne Schwierigkeiten abgelesen werden können.


Hausbesitzer, die tagsüber abwesend sind oder sich auf Urlaub oder Reisen befinden, bekommen eine Benachrichtigung zur Selbstablesung eingeworfen. Wir bitten, die Ableser bei ihrer Arbeit zu unterstützen.

Die Wasserzähler werden abgelesen:

In Leutenbach von Herrn Armin Kost
  Herrn Erich Schönbach
In Nellmersbach von Herrn Harald Werth
  Herrn Frank Wontroba
In Weiler zum Stein von Herrn Roland Combosch (neuer Ortsteil)
  Herrn Rolf Wörner (alter Ortsteil)



Kontrolle des Wasserverbrauchs
Oft werden schadhafte Wasserleitungen, WCs, Wasserhähne etc. erst bei der jährlichen Ablesung für die Wasserendabrechnung bemerkt. Oder es fällt bei der Abrechnung am Ende des Jahres ein unverhältnismäßig hoher Wasserverbrauch auf. Wir möchten deshalb die Hauseigentümer darauf hinweisen, den
Verbrauch hin und wieder zu kontrollieren. Prüfen Sie auch mithilfe des Hauptwasserzählers, dass wirklich kein Wasser durch undichte Stellen verloren geht. Wenn alle dem Zähler nachgeordneten Entnahmestellen geschlossen sind, sollteder Zähler still stehen.


Nach § 43 Abs. I WVS (Wasserversorgungssatzung) gilt die nach § 21 WVS gemessene Wassermenge als Gebührenbemessungsgrundlage, auch wenn sie ungenutzt (etwa durch schadhafte Rohre, offen stehende Zapfstellen oder Rohrbrüche hinter dem Wasserzähler) verloren gegangen ist.

Berechnung der Niederschlagswassergebühr
Überprüfung der versiegelten Flächen

Seit 2011 wird die Abwassergebühr in eine Schmutzwassergebühr und eine Niederschlagswassergebühr aufgeteilt. Die Niederschlagswassergebühr berechnet sich nach der Größe und der Versiegelungsart (Wasserdurchlässigkeit) der überbauten und befestigten (versiegelten) Flächen der Grundstücke, von denen  Niederschlagswasser in die öffentlichen Abwasseranlagen eingeleitet wird. Wir möchten die Hauseigentümer darauf hinweisen, dass der Gemeinde zu melden ist, wenn Flächen neu oder zusätzlich versiegelt werden. Gleiches gilt auch, wenn Flächen komplett oder teilweise, entsiegelt werden. Auskünfte bzw. die erforderlichen Unterlagen zur Meldung der versiegelten Fläche erhalten Sie im Rathaus Zimmer 3.08, telefonisch unter 07195/189-24 oder per E-Mail.