Gemeinde Leutenbach

Seitenbereiche

Volltextsuche

Seiteninhalt

Die Gemeinde informiert

Sondermüll gehört nicht in den Abfluss

Pro Tag verbrauchen die Deutschen durchschnittlich etwa 123 Liter Trinkwasser. Das entspricht einer gefüllten Badewanne. Damit das kostbare Nass auch in Zukunft zur Verfügung steht, werden die Abwässer aus den Leutenbacher Haushalten in der Kläranlage Buchenbachtal gereinigt und aufbereitet. Auch das Oberflächenwasser, das sich auf der Straße sammelt, wird dort hingeleitet und geklärt.

Je weniger schädliche Stoffe ins Abwasser gelangen, desto besser funktioniert die Aufbereitung des Wassers. Substanzen, die nicht ins Trinkwasser gehören, müssen aufwendig entfernt werden. Am Ende trägt der Verbraucher die Kosten in Form von Wasser- und Abwassergebühren. Noch schwerer wiegt aber die langfristige Belastung für die Ressource Trinkwasser.

Helfen Sie mit unser Trinkwasser zu schützen: Medikamente, Lösungsmittel, Pflanzenschutzmittel, Chemikalien, Kosmetika, Holzschutzmittel, Batterien, Farben und Lacke gehören in den Sondermüll. Die Entsorgung im Ausguss, der Toilette oder auch im Kanaldeckel an der Straße schadet der Umwelt und letztendlich
dem Verbraucher.