Gemeinde Leutenbach

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Die Gemeinde informiert

Der erste "Leutenbacher Honig" ist abgefüllt

Bürgermeister Jürgen Kiesl freut sich mit Imkerin Dr. Astrid Loff über die ersten Gläser „Leutenbacher Honig“. Das Etikett kreierte Kommunikationsdesigner Tobias Deeg, der in Nellmersbach arbeitet und lebt. Wegen des kalten und regnerischen Wetters im Frühjahr ist der erste Ertrag gering. Manch ein Imker musste in diesem Jahr sogar komplett auf seine Honigernte verzichten. Dank des Bauhofs wurde direkt vor den beiden Bienenstöcken eine bunte Blühwiese gepflanzt, die den Bienen genügend Nahrung bot. Das Kunststück des Bauhofs: in kürzester Zeit eine Magerwiese in eine Blühwiese umzuwandeln. Den dicht begrünten Bäumen rundum ist anzusehen, dass die Natur bereits innerhalb weniger Monate von den Bienen profitiert. So kann man beinahe von einem kleinen Wunder sprechen, dass in diesem schlechten Honigjahr 8 Kilogramm Honig zusammenkamen. In den nächsten 2 bis 3 Jahren sollen weitere Bienenvölker auf der Hochzeitswiese hinzukommen. Irgendwann soll es genügend „Leutenbacher Honig“ geben, um im Rathaus das ein oder andere Glas als Präsent zu verschenken und auch zu verkaufen.